Aktuelles
Das Bahnhofsumfeld muss in den Blick genommen werden

· ·

Die Junge Union Remscheid fordert eine Verbesserung für den Hauptbahnhof!

In den kommenden Jahren wird sich um den Hauptbahnhof herum viel verändern. Der Bau des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung sowie des Kinos werden das Bahnhofsumfeld noch stärker beleben. Die Anbindung wird durch die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs und die Besucher des Kinos genutzt werden, so dass sich der Hauptbahnhof zu einer Visitenkarte für Remscheid entwickeln wird, die jedoch momentan keinen guten Eindruck erweckt.

Auch das P+R-Parkhaus sorgt für Probleme. Es wird täglich von vielen Pendlern genutzt und in Zukunft werden durch das Berufskolleg und das Kinos noch mehr Autos dort geparkt werden. Es ist normal, dass hierdurch Schmutz verursacht wird, doch im Parkhaus nehmen Schmierereien, Schmutz und Gestank überhand. Besonders der Fahrstuhl und das Treppenhaus sind hiervon betroffen. Die gleiche Situation zeigt sich tagtäglich auch in der Unterführung zwischen dem Willi-Brandt-Platz und dem Hauptbahnhof.

„Ich habe dem Oberbürgermeister in einer Email (28. November 2016) erneut die Situation im P+R-Parkhaus und in der Unterführung geschildert. Es ist für mich unverständlich, dass die Situation dort seit Jahren ignoriert wird. Die regelmäßige und intensive Reinigung des Parkhauses und der Unterführung ist dringend erforderlich, gerade auch wenn wir eine vorzeigbare Visitenkarte präsentieren wollen“, stellt der JU-Vorsitzende Fabian Knott abschließend fest.

« Einzelhandel und Wettbewerbsfähigkeit müssen gestärkt werden! Junge Union begrüßt gemeinsame Streifen von KOD und Polizei »