Aktuelles
Junge Union fordert Flächen zum legalen sprayen!

· ·

Die Junge Union Remscheid (JU) fordert Flächen im Stadtgebiet, auf denen legal Graffiti gesprayt werden können. Die vielen Schmierereien im Stadtgebiet nehmen gefühlt immer weiter zu und stellen für viele eine Verschandelung der Stadt dar. Doch eigentlich sind Graffiti eine Kunstform, die sich unter den Jugendlichen immer größerer Beleibtheit erfreut.

Die Junge Union Remscheid (JU) fordert Flächen im Stadtgebiet, auf denen legal Graffiti gesprayt werden können. Die vielen Schmierereien im Stadtgebiet nehmen gefühlt immer weiter zu und stellen für viele eine Verschandelung der Stadt dar. Doch eigentlich sind Graffiti eine Kunstform, die sich unter den Jugendlichen immer größerer Beleibtheit erfreut.

„Flächen zum legalen Sprayen wären eine richtige Bereicherung für das Leben der Jugendliche in Remscheid und würden Remscheid für sie attraktiver werden lassen. Zum einen würden diese Flächen dafür sorgen, dass jugendliche Künstler ihre Leidenschaft legal ausüben können und zum anderen könnte hierdurch die Verschmutzung privaten Eigentums möglicherweise reduziert werden“, so der Kreisvorsitzende der Jungen Union Remscheid, Fabian Knott.

Es gibt bereits einige deutsche Städte, in denen für solche Flächen gesorgt wurde. Beispielsweise in Berlin, Bochum, Duisburg, Essen oder Hamburg.

„Warum sollte sich nicht auch Remscheid in dieser Liste einreihen können? Wir würden es begrüßen, wenn die Stadt nach geeigneten Flächen Ausschau hält und hierbei gegebenenfalls auch die Träger der Offenen Jugendarbeit in Remscheid einbinden würde“, so Knott abschließend.

« Junge Union erneuert Forderung nach WLAN in Bussen! Fabian Knott bleibt JU-Kreisvorsitzender! »